NPr-Futter

Tierhalter, welche bei Schweinen, Geflügel oder Kaninchen in der Nährstoffbilanz vom Standardanfall abweichende Stickstoff- (N) und Phosphor- (P) Anfallswerte geltend machen wollen, können dies gemäss der Weisungen zur Berücksichtigung von NPr-Futter in der Suisse-Bilanz machen

Tierhalter, welche bei Schweinen, Geflügel oder Kaninchen in der Nährstoffbilanz vom Standardanfall abweichende N- und P-Anfallswerte geltend machen wollen, können dies gemäss der Weisungen zur Berücksichtigung von NPr-Futter in der Suisse-Bilanz machen. Dieser Nachweis erfolgt mit einer Nährstoffbilanziereung gemäss der Import/Export -Bilanz oder mit der Linearen Korrekur nach den Futtergehalten. Mit diesen Methoden wird der effiziente Einsatz von Nährstoffen berücksichtigt. Im Kanton Luzern sind rund 1800 Betriebe bei NPr angemeldet.

Anmeldetermin für die Anrechnung von NPr-Futter
Tierhaltungsbetriebe, welche die Anrechnung von NPr-Futter neu geltend machen oder einen Variantenwechsel vornehmen wollen, müssen im Rahmen der Strukturdatenerhebung die entsprechenden Kategorien anmelden respektive bestätigen. Mit der Anmeldung bestätigt der Bewirtschafter, dass er nur Futtermittel von Futterlieferanten bezieht, welche mit der Dienststelle Landwirtschaft und Wald eine Vereinbarung abgeschlossen haben. Liste unter www.lawa.lu.ch.

Berechnung Lineare Korrektur und Import/Export-Bilanz
Das Abschlussdatum der Berechnungen muss zwischen dem 1. März und 30. September liegen, ausser bei der Mastpoulethaltung, bei welcher die Periode fix vom 1. Januar bis zum 31.Dezember dauert. Die Berechnungen werden im Kalenderjahr des Abschlussdatums in die Suisse-Bilanz eingerechnet. Die entsprechenden Unterlagen sind bis spätestens am 31. Oktober einzureichen. Bei den Mastpoulets sind die Unterlagen bis zum 28. Februar des Folgejahres einzureichen.

Betriebe, welche die Qualinova AG als Kontrollorganisation gewählt haben, reichen die ent-sprechenden Unterlagen bei der Qualinova AG, Oberdorfstr. 1, 6222 Gunzwil ein. Betriebe, welche eine andere oder keine Kontrollorganisation haben, reichen die Unterlagen bei der Dienststelle Landwirtschaft und Wald z.H. Franz Stadelmann, Centralstr. 33, 6210 Sursee ein.