Landwirtschaft und Wald lawa.lu. ch

Krankheiten und Schädlinge

Mit indirekten und direkten Massnahmen werden die Kulturen und Erntegüter vor Krankheiten, Schädlingen und Unkräutern geschützt. Krankheiten und Schädlinge verursachen Qualitäts- und Ertragseinbussen.

Mit indirekten und direkten Massnahmen werden die Kulturen und Erntegüter vor Krankheiten, Schädlingen und Unkräutern geschützt. Krankheiten und Schädlinge verursachen Qualitäts- und Ertragseinbussen. Durch vorbeugende und direkte, biologische, mechanische oder chemische Massnahmen im Rahmen des integrierten Pflanzenschutzes, können wirtschaftliche Schäden minimiert werden. Zu einer umweltschonenden Regulierung von Krankheiten und Schädlingen gehört folgendes:

  • Feldbeobachtungen
  • Wahl eines geeigneten Standortes für Kulturen
  • Auswahl toleranter oder resistenter Sorten
  • Bedarfsgerechte Düngung
  • Beachtung von Bekämpfungsschwellen
  • Einsatz biologischer Verfahren (mechanisch, Thermisch, Pheromone, Antagonisten usw.)
  • Auswahl von geeigneten Pflanzenschutzmitteln

 

Beat Felder
BBZN Hohenrain
Tel: 041 228 30 99
E-Mail

Heinrich Hebeisen
BBZN Hohenrain
Tel: 041 228 30 81 
E-Mail

Markus Hunkeler
BBZN Hohenrain
Tel: 041 228 30 89
E-Mail

Isabel Mühlenz
BBZN Hohenrain
Tel: 041 228 30 75
E-Mail

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen