Versorgungssicherheitsbeiträge

Die Versorgungssicherheitsbeiträge stellen die sichere Versorgung mit nachhaltig produzierten Nahrungsmitteln sicher. Sie tragen dazu bei, dass die entsprechende Produktionskapazität aufrecht erhalten wird. 2015 wurden im Kanton Luzern 80 Millionen Franken Versorgungssicherheitsbeiträge ausgerichtet.

Basisbeitrag

Dieser Flächenbeitrag wird für die Bewirtschaftung von Dauergrünland (Tierproduktion) sowie von offener Ackerfläche und Dauerkulturen (Pflanzenproduktion) ausgerichtet. Für Dauergrünland (Dauerwiesen und Dauerweiden) ist ein nach den landwirtschaftlichen Zonen abgestufter Mindestbesatz an Raufutterverzehrern Voraussetzung für Beiträge.

Produktionserschwernisbeitrag

Die Kapazität der Produktion von Nahrungsmitteln soll auch in der Hügelzone und im Berggebiet aufrecht erhalten werden. Deshalb werden schwierige Produktionsverhältnisse im Rahmen der Versorgungssicherheitsbeiträge mit einem nach Zonen abgestuften zusätzlichen Flächenbeitrag ausgeglichen.

Beitrag für offene Ackerfläche und Dauerkulturen

Ackerbau und die Bewirtschaftung von Dauerkulturen erhalten einen zusätzlichen Flächenbeitrag. Damit wird der zentralen Bedeutung der Pflanzenproduktion für die Versorgung mit Kalorien Rechnung getragen.


Kontakt


Vorname, Name Telefon  E-Mail 
Heinrich Wachter 041 925 10 12 E-Mail