Sharka

Die Sharka ist die gefährlichste Virose an Zwetschgen-, Pflaumen-, Aprikosen- und Pfirsichbäumen. Nebst diesen Obstarten kann sie noch verschiedene "Prunus" Zier- und Wildsträucher befallen. Es handelt sich um eine Quarantänekrankheit, für die eine Meldepflicht besteht. Auf empfindlichen Sorten (Fellenberg, Bühler) werden vor allem die Früchte entwertet, was zu erheblichen Ernteeinbussen führt. Die Schäden werden durch gemischte Infektionen mit anderen Viren verschlimmert.

Falls die Krankheit nicht eingedämmt werden kann, ist zu befürchten, dass in naher Zukunft unsere beste und wichtigste Zwetschgensorte Fellenberg nicht mehr angebaut werden kann.

  • Alle Steinobstproduzenten sind angehalten, die Anlage auf Symptome zu kontrollieren.
  • Bis ca. Ende Juni ist der optimale Zeitpunkt für Kontrollen der Blattsymptome. Blatt- und Fruchtsymptome können aber bis zur Ernte beobachtet werden.

Achtung

Sharka ist meldepflichtig: Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa), Centralstrasse 33, 6210 Sursee, Telefon 041 925 10 43


Kontakt


Vorname, Name Telefon  E-Mail
Markus Hunkeler 041 228 30 89 E-Mail
Heinrich Hebeisen 041 228 30 81 E-Mail