Raufutterhandel

Gemäss Beschluss der Zentralschweizer Landwirtschafts- und Umweltschutzämter (2003) werden Raufutterwegfuhren zur Anrechnung in der Nährstoffbilanz grundsätzlich nur mit Angabe des Endverbrauchers akzeptiert. Als Hilfsmittel gibt es das Formular "Bestätigung für Raufutterverkauf" und das Formular "Aufzeichnungen des Grundfutterverkehrs" für Landwirtschaftsbetriebe mit Grundfutterweg- oder zufuhren.

Da die Regelung mit der zwingenden Angabe des Endverbrauchers für gewisse Raufutterhändler erschwerend wirkt, hat die Branche mit der Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa) eine mögliche Vereinbarungslösung ausgehandelt. Raufutterverkäufe an Raufutterhändler, welche diese Vereinbarung abgeschlossen haben, können anlässlich der ÖLN-Kontrollen auf den Landwirtschaftbetrieben angerechnet werden. Die aktuelle Liste der Raufutterhändler mit Endabnahmerstatus wird hier auf dieser Homepage publiziert.