26.06.2018 - Revidiertes Waldgesetz bringt neue Zuständigkeiten im Luzerner Wald

Forstfachpersonen der regionalen Waldorganisationen (RO) können neu im Auftrag der Dienststelle Landwirtschaft und Wald auch Waldeigentümerinnen und -eigentümer betreuen, die nicht einer RO angeschlossen sind. Bisher war für sie der Revierförster zuständig. Mit der Neuerung soll die Zusammenarbeit im Luzerner Wald weiter verbessert werden. Die Änderung tritt mit dem revidierten Waldgesetz am 1. Juli 2018 in Kraft.

Bisher konnten Waldeigentümerinnen und -eigentümer, die nicht Mitglied einer RO sind, die Beratung durch den Revierförster in Anspruch nehmen. Künftig werden sie im Auftrag der Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa) durch die Forstfachpersonen der regionalen Waldorganisationen unentgeltlich betreut. Mit dieser Neuerung soll die Zusammenarbeit im Luzerner Wald verbessert werden. Zudem können die RO über den direkten Kontakt zu den Waldeigentümerinnen und -eigentümern neue Mitglieder gewinnen und dadurch den Organisationsgrad im Luzerner Wald weiter erhöhen. Ausgenommen sind Wälder mit besonderen Funktionen wie Schutzwälder. Die fachliche Verantwortung für Schutzwälder und Naturvorranggebiete liegt aufgrund des überwiegend öffentlichen Interesses weiterhin bei den kantonalen Revierförstern. Die Änderungen treten mit dem revidierten Waldgesetz am 1. Juli 2018 in Kraft.

 

Anforderungen müssen erfüllt sein

Die Dienststelle Landwirtschaft und Wald überträgt die Beratungstätigkeit auf Antrag der RO für deren Gebiet, sofern sie die Anforderungen wie minimale Organisationsgrösse und ausreichende personelle Ressourcen der Forstfachpersonen erfüllen. Um Kontinuität zu schaffen, wird erwartet, dass die Beratungstätigkeit für mehrere Jahre übernommen wird. Zur Nutzung von Synergien steht diese Aufgabenübertragung auch anderen betrieblichen Waldorganisationen wie Korporationen mit eigenem Forstbetrieb offen.

 

Neue Ansprechpartner

Acht der insgesamt neun RO sowie zwei Forstbetriebe werden die Beratung der nicht organisierten Waldeigentümerinnen und -eigentümer im Auftrag der Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa) übernehmen. Die neuen Ansprechpartner sind in einer Übersicht aufgeführt.

 

Regionale Organisationen

Der Luzerner Wald umfasst eine Gesamtfläche von 40’000 Hektaren. Die kleinstrukturierte Eigentumssituation mit rund 11’000 Waldeigentümern erschwert die Bewirtschaftung des Luzerner Waldes, weshalb sich möglichst viele betrieblich nicht organisierte Waldeigentümerinnen und -eigentümer zu «regionalen Organisationen» (RO) zusammenschliessen sollen. Im Kanton Luzern gibt es neun Regionale Waldorganisationen. Eine RO ist ein privatrechtlicher Zusammenschluss von Waldeigentümerinnen und -eigentümern. Die RO-Mitgliedschaft ist freiwillig. Die RO-Mitglieder bewirtschaften den Wald gemeinsam unter Führung einer Forstfachperson und können das Holz so kostengünstig bündeln und kundengerecht liefern. Dadurch wird die Leistungsfähigkeit der Wald- und Holzwirtschaft gestärkt. Rund 80 Prozent der Waldfläche im Kanton Luzern werden heute durch RO oder andere betriebliche Waldorganisationen bewirtschaftet.

 

Pilotprojekt wird abgeschlossen

Im Rahmen eines Pilotprojekts der Dienststelle Landwirtschaft und Wald werden seit 2013 in drei RO alle Waldeigentümerinnen und -eigentümer innerhalb ihres Gebiets von der RO-Forstfachperson beraten («Flächenprojekt»). Die Evaluation 2016 hat ergeben, dass sowohl die RO-Mitlieder wie auch die nicht organisierten Waldeigentümerinnen und -eigentümer die Beratung durch die Forstfachperson der RO positiv bewerten. Die Zufriedenheit ist ähnlich hoch wie mit den Revierförstern in den Vergleichsgebieten ohne Flächenprojekt. Mit dem revidierten Waldgesetz wird das Pilotprojekt beendet und per 1. Juli 2018 in einen regulären Betrieb überführt. Künftig holt die zuständige Forstfachperson in Absprache mit den Waldeigentümern die Bewilligung zur Holznutzung und für Förderprojekte bei der Dienststelle Landwirtschaft und Wald ein.

 

 

Anhang

Verzeichnis Ansprechpersonen für Waldeigentümer

Verzeichnis Betriebsförster und Präsidenten Regionale Organisationen

Verzeichnis Revierförster

Karte Waldregionen und Forstreviere

Karte Regionale Organisationen (RO)

 

Strategiereferenz

Diese Botschaft/Massnahme dient der Umsetzung des folgenden Schwerpunktes in der Luzerner Kantonsstrategie:

  Perspektiven für die Regionen      

 

 

Kontakt

Bruno Röösli

Abteilungsleiter Wald

Dienststelle Landwirtschaft und Wald

Telefon 041 349 74 71

Mobile 079 758 40 34

bruno.roeoesli@lu.ch