Erholungsraum und Lernort

Der Wald ist ein Erholungsraum für die Bevölkerung, ein Ort für Naturbeobachtung und Naturerlebnis. Wichtig ist, respektvoll mit der Natur umzugehen. Grosse bzw. störungsintensive Veranstaltungen im Wald sind bewilligungspflichtig.

Herzlich willkommen im Wald
Der Aufenthalt in der Natur ist gut für die Gesundheit. Gemäss einer Studie des BAFU (WaMos2) führen ganz unterschiedliche Motive Menschen in den Wald: gute Luft geniessen, Natur erleben, raus aus dem Alltag oder sportlich aktiv sein. Wichtig ist, dass Flora und Fauna, Sicherheitssignalisationen sowie das Eigentum der Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer respektiert werden. 

Veranstaltungen
Veranstaltungen im Wald ab 200 Personen (Teilnehmende und Zuschauende) bedürfen einer Bewilligung. Auch kleinere Veranstaltungen sind bewilligungspflichtig, wenn die Art der Veranstaltung negative Auswirkungen auf den Wald und seine Funktionen erwarten lässt (insbesondere Musik- und/oder Nachtveranstaltungen). Bei bewilligungspflichtigen Veranstaltungen sind die besonderen Wildlebensräume zu meiden. In jedem Fall empfiehlt es sich, mit der zuständigen Jagdgesellschaft (Jagdreviere im Geoportal, Verzeichnis Obmänner) frühzeitig Kontakt aufzunehmen.

Wald als Lernort - im Wald, vom Wald und für den Wald lernen
Die Dienststelle Landwirtschaft und Wald engagiert sich zusammen mit Partnerorganisationen für die Waldpädagogik. Durch vielfältige Sinneserfahrungen geniessen Kinder und Erwachsene den Wald und erleben die Bedeutung des Waldes hautnah. Dies ist die beste Basis für ein ganzheitliches Waldverständnis und für einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Wald.