Landwirtschaft und Wald lawa.lu. ch

Biodiversität lohnt sich

Mehr Biodiversität im Siedlungsraum bedeutet Lebensräume für seltene Arten, mehr Lebensqualität, ein ausgeglichenes Sommerklima und ein minimaler Pflegeaufwand.

Höhere Lebensqualität für die Menschen

Qualitativ hochstehende und abwechslungsreiche Grünräume steigern die Attraktivität eines Wohnortes und den Wert von Grundstücken.

Erhalten und fördern von seltenen Arten und Lebensräumen

Der Siedlungsraum bietet urbanen Ersatz für im Kulturland verschwundene Lebensräume. Naturnahe und ökologisch wertvolle Grünflächen im Siedlungsraum leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Förderung und zum Erhalt seltener Arten und Lebensräume.
  • Ökologische Qualität der Grünflächen

    «Das Siedlungsgebiet zeichnet sich durch eine grosse Vielfalt an Lebensraumtypen aus, die meist kleinflächig und fragmentiert sind. Die ökologische Qualität der Grünflächen in den städtischen Gebieten der Schweiz wird von den Expertinnen und Experten als ungenügend eingeschätzt. Benötigt werden eine genügende Anzahl und Vielfalt an Grünelementen, eine regelmässige Verteilung sowie eine bewusste ökologische und ästhetische Gestaltung von Grünflächen und anderen unversiegelten Flächen. Ein Anteil von 18 Prozent Grünflächen pro km2 Stadtgebiet wird von den Expertinnen und Experten als notwendig erachtet, um dessen Biodiversität und die Ökosystemleistungen zu erhalten. Sie schätzen, dass es pro Hektare zudem 13 Einzelbäume oder andere Gehölze, 8 kleine Ruderalflächen und 10 weitere unversiegelte Kleinflächen braucht.»

    Zitat aus: Kurzfassung des Berichtes: Guntern J., Lachat T., Pauli D., Fischer M. (2013):

    Flächenbedarf für die Erhaltung der Biodiversität und der Ökosystemleistungen in der Schweiz. Forum Biodiversität Schweiz der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT), Bern. 

Hitzeminderung an heissen Sommertagen

Grünflächen im Siedlungsraum schützen vor den Folgen des Klimawandels. Sie kühlen an heissen Tagen, befeuchten die Umgebungsluft und dämpfen Temperaturschwankungen. Bei Starkniederschlägen wirken sie als Schwamm und mindern die Hochwassergefahr.

Minimaler Pflegeaufwand

Die naturnah gestaltete Umgebung ist im Unterhalt tendenziell kostengünstiger als eine konventionell gepflegte Anlage (geringerer Pflegeaufwand, verminderter Bedarf an Bewässerung und Pflanzenschutz, langlebigere Materialien)

David Preiswerk
Fachbearbeiter
Umsetzung Biodiversität
Tel: 041 349 74 48

E-Mail

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen