Landwirtschaft und Wald

Einige Kinder sind notwenig, um den Baumumfang zu veranschaulichen.

Internationaler Tag des Waldes

Der 21. März ist der «Internationale Tag des Waldes». 2019 steht er unter dem Motto «Im Wald findet gute Bildung statt». Verschiedene Organisationen bieten Waldführungen, Waldanlässe und Waldspielgruppen an. Sie ermöglichen vielfältige Naturerlebnisse und vermitteln einen respektvollen Umgang mit dem Wald. Die Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa) lädt die Bevölkerung zu zwei Veranstaltungen ein, siehe unten. Medienmitteilung

Junge auf einem grossen Baumstumpf und Buchenkeimlinge.

Erleben Sie den Wald

23. März 2019 
Kriens, Schachenwald: Details  
30. März 2019 
Sursee, Surseewald: Details 
Landwirtschaft am Baldeggersee

Phosphor im Baldeggersee

Der Baldeggersee ist nach wie vor überdüngt und muss belüftet werden. Grund dafür sind die hohen Phosphoreinträge aus der Landwirtschaft. Ein zweijähriges Forschungsprojekt bildet die Grundlage für das weiter Vorgehen.
Mehr: Medienmitteilung

Frösche und Co. auf Wanderschaft

Im Frühling wandern zahllose Amphibien wie Erdkröte, Grasfrosch und Bergmolch von den Winterquartieren zu ihren Laichplätzen. Im Kanton Luzern sind 30 Stellen mit Massenwanderungen bekannt. Auf drei Strassenabschnitten muss in der Zeit von Ende Februar bis Mitte Mai mit zeitweiligen Nachtfahrverboten gerechnet werden. Medienmitteilung



Biken im Wald

Biken im Wald ist beliebt. Nach Luzerner Recht ist das Biken nur auf befestigten (geschotterten) Waldwegen sowie auf signalisierten Bikewegen erlaubt; die Realität ist aber eine andere. Mit dem Projekt «Biken im Wald» sollen die Entwicklungen beeinflusst und die Aktivitäten gelenkt werden. 
Weitere Infos
Flyer: Biken im Wald




Jagd Ausbildungskurs

Jagdlehrgang 2019

Um die Jagd ausüben zu können, brauchen Sie eine Jagdausbildung. Diese erfolgt im Rahmen des Luzerner Jagdlehrganges. Er beinhaltet folgende Bereiche: Mitarbeit bei der Hege und der Reviergestaltung, Mitwirkung im Jagdbetrieb in einem Jagdrevier und Teilnahme an kantonal organisierten Kursen. 

Anmeldeformular 
Informationen zum Jagdlehrgang

Mitarbeitende auf einer Brücke beim Werdenberger Binnenkanal.

lawa-Bericht 2018

Aussergewöhnliche Ereignisse haben die Arbeit der Mitarbeitenden der Dienststelle Landwirtschaft und Wald im Berichtsjahr 2018 geprägt: Die Stürme anfangs Jahr und die Trockenheit im Sommer.

Erfahren Sie mehr dazu: lawa-Bericht 2018.

Ein Junge füttert die Kühe im Stall.

Strategie für die kantonale Agrarpolitik

Die Strategie richtet sich auf die zukünftigen Herausforderungen der Luzerner Landwirtschaft aus, mit dem Ziel diese effektiv und effizient zu unterstützen. Die drei Handlungsfelder «Wertschöpfung», «Umwelt-Tierwohl-Energie» und «soziale Verantwortung-Partnerschaft» orientieren sich an der Nachhaltigkeit und sind Leitplanken für die kantonale Agrarpolitik und deren Vollzug. Medienmitteilung

Planungsbericht Biodiversität

Der Regierungsrat hat eine Strategie zur Erhaltung und Förderung der Biodiversität erarbeiten lassen. Der kantonale Planungsbericht ergänzt die schweizweite Strategie sowie den Aktionsplan Biodiversität des Bundes. Der Bericht geht bis Mitte Dezember 2018 in die Vernehmlassung. Medienmitteilung


Erdmandelgras gemeingefährlich 
Der Regierungsrat des Kantons Luzern hat das Erdmandelgras (EMG) als gemeingefährlich erklärt. Damit verbunden ist eine Meldepflicht. Der Kanton leistet einen finanziellen Beitrag an die Bekämpfungsmassnahmen. Weitere Infos: Infoletter Pflanzenschutz 

Der Kanton Luzern verschärft die Massnahmen gegen Maiswurzelbohrer
In den nördlichen Nachbarkantonen AG und  BL ist der Maiswurzelbohrer vermehrt aufgetreten. Deshalb und auch wegen den vereinzelten Funden im Luzerner Mittelland, werden die Massnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Maiswurzelbohrers verschärft. Sie sind von den Betrieben in der Kern- und Sicherheitszone zwingend umzusetzen. InfoletterAllgemeinverfügung, Karte

Schonzeit für Äschen vorgezogen
Das Fangen von und das Fischen auf Äschen ist in der Reuss und deren Zuflüsse in der Zeit vom 1. September 2018 bis 31. Mai 2019 vollständig verboten. Diese Massnahme musste nicht nur wegen der Abwanderung von zahlreichen Äschen ergriffen werden.
Verfügung im Kantonsblatt
Information an Sportfischer/innen