Landwirtschaft und Wald

Naturschutz Impulsprogramm 2024 – Aufwertung Kommunaler Schutzgebiete

Kommunale Naturschutzgebiete sind wichtige Elemente der Ökologischen Infrastruktur. Im Rahmen des Impulsprogramms finanziert der Kanton im Jahr 2024 grössere Aufwertungsmassnahmen (≠ Pflege- und Unterhaltsmassnahmen) aus Mitteln der Biodiversitäts- und der Klimastrategie für den Auf- und Ausbau der Ökologischen Infrastruktur.

Mit dem Impulsprogramm sollen möglichst viele kommunale Naturschutzgebiete (kNSG) in möglichst vielen Gemeinden qualitativ aufgewertet werden. Die lokalen Freiwilligen- und/oder Behördenorganisationen sollen für Projekte motiviert werden. Beispiele für solche Aufwertungsmassnahmen sind: Ausbaggern verlandeter Teiche, Weiher und Tümpel, Aufwertung monotoner zu artenreichen Hecken, Anlage neuer Feuchtstandorte, Entbuschungen, Austausch von Oberboden mit Direktbegrünung, Anlage von grossen Versteck- und/oder Überwinterungsstrukturen. Berücksichtigt werden Projekte die im Jahr 2024 umgesetzt werden und zwischen 4000.00 bis 50'000.00 Franken kosten. Die Projekte können bis zu 100 Prozent finanziert werden (auch interne oder externe Planungskosten).

Gesuche können ab 01.01.2024 zur Prüfung eingereicht werden.
Bei Fragen oder Unklarheiten Kontakt aufnehmen mit Lena Bühlmann per E-Mail oder Telefon (078 301 05 53).
Sind die Unterlagen vollständig, erhalten die Gesuchstellenden innerhalb von drei Wochen nach Gesuchseingang den Beitragsentscheid.

 

Jahel Hämmerli
Fachbearbeiterin
Biodiversität
Tel: 041 349 74 87
E-Mail

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen