Landwirtschaft und Wald lawa.lu. ch

13.08.2018 - A2 Reiden─Sursee, Wildtierkorridor Langnau bei Reiden, öffentliche Planauflage

Im Raum Langnau bei Reiden besteht ein Wildtierkorridor von überregionaler Bedeutung. Ein Wildtierbauwerk soll die Waldgebiete westlich und östlich der Autobahn verbinden und damit einen wichtigen Ost-West-Wanderkorridor wiederherstellen. Die Projekte für die Wildtierüberführung sowie die dazugehörigen Zuleitstrukturen liegen öffentlich auf.

Im Kanton Luzern bestehen drei Wildtierkorridore von überregionaler Bedeutung, die beim Bau der Nationalstrasse in den 1970er Jahren durchtrennt wurden. Aufgrund des Bundesgesetzes ist das Bundesamt für Strassen ASTRA verpflichtet, Wildtierkorridore zu sanieren und neue Wildtierquerungen zu erstellen. Dafür sind im Kanton Luzern die Standorte Neuenkirch, Knutwil sowie Langnau bei Reiden vorgesehen.

Um die Waldgebiete bei Langnau beidseits der Autobahn für Wildtiere wieder durchgängig zu machen, stellte sich als optimaler Standort das Gebiet zwischen der Wigerematte und Oberfeld heraus. Die geplante, 60 Meter breite Wildtierüberführung wird die Waldgebiete Chrüzberg/Ehag im Osten und Schallbrig/Buechberg im Westen verbinden. Die Kosten für die Überführung belaufen sich auf rund 10 Millionen Franken und werden vom Bund getragen. Die Realisierung des Wildtierkorridors Langnau bei Reiden ist ab 2020 vorgesehen.

Da die Waldgebiete nicht unmittelbar an die Autobahn grenzen, werden die Tiere deshalb mit Hecken und Wiesensäumen an die Überführung herangeleitet. Für die Erstellung und die spätere Bewirtschaftung dieser Zuleitstrukturen ist der Kanton Luzern zuständig. Die Kosten belaufen sich auf rund 200'000 Franken.

Für das gemeinsam erarbeitete Projekt erfolgen zeitgleich zwei separate Auflagen: ASTRA (Wildtierüberführung), Kanton Luzern, Dienststelle Landwirtschaft und Wald (Zuleitstrukturen zur Wildtierüberführung ASTRA). Das Ausführungsprojekt liegt vom 20. August 2018 bis 18. September 2018 bei folgenden Ämtern während der Schalteröffnungszeiten zur öffentlichen Einsichtnahme auf:

  • Kanton Luzern, Dienststelle Raum und Wirtschaft, Murbacherstrasse 21, Luzern
  • Gemeindekanzlei Dagmersellen, Gemeindehausweg 1, Dagmersellen
  • Gemeindekanzlei Reiden, Grossmatte 1, Reiden

Zudem stehen die beiden Auflageprojekte im Internet zur Verfügung unter http://www.lu.ch/verwaltung/BUWD/buwd_bekanntmachungen_planauflagen

Das Projekt ist während der Planauflage vor Ort ausgesteckt.

Weitere Informationen zu Wildtierkorridoren im Kanton Luzern unter https://lawa.lu.ch/NJF/jagd/wildhut/wildtierkorridore

Kontakte         

Bundesamt für Strassen ASTRA: 
Anina Zimmerli, Praktikantin Information und Kommunikation, Tel. 058 480 84 39

Kanton Luzern, Dienstelle Landwirtschaft und Wald: 
Matthias Merki, Fachbearbeiter Arten und Lebensräume, Tel. 041 349 74 46, matthias.merki@lu.ch

 


Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen