Baulicher Gewässerschutz

Der bauliche Gewässerschutz hat zum Ziel, die Verunreinigung von Gewässern mit Hofdüngern zu vermeiden. Es werden Massnahmen zur Verbesserung der Sicherheit von Hofdüngeranlagen und der Handhabung mit Hofdüngern umgesetzt. Liegt ein Baugesuch für einen Stall oder eine Güllegrube vor, wird vor Ort, anhand einer Checkliste abgeklärt, ob der Gewässerschutz eingehalten wird.

Silo fuer Hofduenger

Hofdünger Lagerkapazitäten

Ein landwirtschaftlicher Betrieb muss eine genügend hohe Lagerkapazität für Hofdünger aufweisen.

a
Laufhof

Laufhöfe und Weideunterstand

Laufhöfe bieten den Tieren die Möglichkeit zur Bewegung ausserhalb des Stalles. Im Vergleich zur Weide ist das Platzangebot eingeschränkt was zu einer stärkeren Verschmutzung der Fläche mit Kot und Harn führt. Diese sind in die Güllegrube zu leiten.Weideställe und Weideunterstände sind Bauten, in die sich die Tiere zum Schutz vor der Witterung zurückziehen.

a
Dichtigkeitspruefung

Hofdünger- und Entwässerungsanlagen

Bauwerke für die Lagerung und den Transport von Hofdüngern müssen hohe technische Anforderungen erfüllen. Es ist deshalb unerlässlich, zur Abklärung des Baugrundes und zur Berechnung der Armierung und der Betonqualität, einen Ingenieur beizuziehen.

 

a