Bewirtschafter - Bewirtschafterwechsel

Ein Bewirtschafter oder eine Bewirtschafterin die für Beiträge berechtigt ist, erfüllt mehrere Bedingungen. Bei einem Bewirtschafterwechsel melden Sie sich rechtzeitig bei der Dienststelle Landwirtschaft und Wald.

Bewirtschafter/Bewirtschafterwechsel

Als Bewirtschafter oder Bewirtschafterin gilt die natürliche oder juristische Person oder die Personengesellschaft, die einen Betrieb auf eigene Rechnung und Gefahr führt, und damit das Geschäftsrisiko trägt. Sie ist handlungsfähig, das heisst urteilsfähig und volljährig (Art. 12 ff. ZGB). Der Bewirtschafter deklariert das landwirtschaftliche Einkommen aus dem Betrieb (oder zumindest den überwiegenden Teil davon) als Einkommen aus selbständiger Erwerbstätigkeit in der Steuererklärung und für die AHV-Beiträge aufgrund seiner Aufzeichnungen.

Bewirtschafterwechsel 
Steht auf dem Betrieb eine Betriebsübergabe an (Sohn, Tochter, Ehefrau, Auflösung Generationengemeinschaft) an, bitten wir Sie uns dies bis spätestens 31. Dezember mit dem Formular Bewirtschafterwechsel mitzuteilen.

Die verlangten Unterlagen zur Dokumentation des Bewirtschafterwechsels (Kauf-/Pachtvertrag) können bis am 30. April des Beitragsjahres nachgereicht werden. Verlangt werden folgende Unterlagen:

  • Kopie des Kauf- oder Pachtvertrags oder eine entsprechende notarielle Beglaubigung;
  • Kopie des Begrüssungsschreibens der AHV-Ausgleichskasse, das Sie nach erfolgter Anmeldung als Selbständigerwerbende oder Selbständigerwerbender ausweist;
  • Kopie Formular Bestätigung Bewirtschafterwechsel;
  • Ausbildungsnachweis.