Ressourceneffizienzbeiträge

Zur Verbesserung der nachhaltigen Nutzung der natürlichen Ressourcen und der Effizienz beim Einsatz von Produktionsmitteln werden neu auf nationaler Ebene Techniken mit ausgewiesener Wirkung auf sechs Jahre befristet gefördert.

Ressourceneffizienzbeiträge werden für emissionsmindernde Ausbringverfahren, für eine schonende Bodenbearbeitung sowie für den Einsatz präziser Applikationstechnik ausgerichtet.

Beitrag für emissionsmindernde Ausbringverfahren
Das Ammoniak wird über die Luft verfrachtet und in Wälder und andere empfindliche Ökosysteme eingetragen. Es liegt im Interesse der Umwelt und der Landwirtschaft, die Ammoniakverluste gering zu halten. Der Bund unterstützt die Ausbringung von flüssigem Hof- und Recyclingdünger mit emissionsmindernder Wirkung, wie den Schleppschlauch, den Schleppschuh oder den Gülledrill, mit Beiträgen. Die entsprechenden Flächen sind bis Ende August zu erfassen. Im Kanton Luzern wird auf rund 90'000 ha die Gülle entsprechend ausgebracht.

Beitrag für schonende Bodenbearbeitung
Fruchtbarer Boden ist eine der wichtigsten Grundlagen für Nahrungs- und Futtermittel und der zentrale Produktionsfaktor der Landwirtschaft. Für Flächen, auf denen die Hauptkultur mit schonender Bodenbearbeitung bestellt wird, wird ein entsprechender Beitrag ausbezahlt. Die entsprechenden Flächen sind bis Ende August zu erfassen.

Als schonende Bodenbearbeitung gelten:

  • Direktsaat, wenn höchstens 25 Prozent der Bodenoberfläche während der Saat bewegt werden;
  • Streifenfrässaat und Strip-Till (Streifensaat), wenn höchstens 50 Prozent der Bodenoberfläche vor oder während der Saat bearbeitet werden;
  • Mulchsaat, wenn eine höchstens 10 cm tiefe, pfluglose Bearbeitung des Bodens erfolgt.

Für die schonende Bodenbearbeitung werden bei Verzicht auf Herbizideinsatz zusätzliche Beiträge ausbezahlt.

Beitrag für den Einsatz von präziser Applikationstechnik
Für die Neuanschaffung oder Nachrüstung von Geräten mit präziser Applikationstechnik zur Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln wird ein einmaliger Beitrag ausgerichtet, dazu ist bei der Dienststelle lawa ein Gesuch einzureichen.